Panel ffnen/schlieen

Aktuelles

Das Netzwerk für Sport und Gesundheit informiert:

Liebe Mitarbeiter, Mitstreiter, Freunde und Unterstützer des Netzwerkes für Sport und Gesundheit,

 

ich grüße Sie alle ganz herzlich. Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und wir hätten uns bestimmt zu Beginn diesen Jahres nicht annähernd vorstellen können, was es uns bringt, was es mit uns macht und vor welche Herausforderungen es uns stellt. Viele der Aufgaben und Pläne mussten abgesagt, verschoben oder „anders“ umgesetzt werden. Geplante Aktionen des Netzwerkes wie der „Aktivtag“ im Engelgarten mussten leider abgesagt werden, ebenso wie Fach-Vorträge und der für Anfang Dezember terminierte "Herztag" mit begehbarem Herzmodell, den wir aber hoffentlich 2021 nachholen können. Dennoch und dafür bin ich vielen von Ihnen wirklich sehr dankbar, konnten wir in mancherlei Hinsicht durch Zusammenhalt einfach das Beste aus den Gegebenheiten machen. Für die Bewohner*innen unserer Senioren- und Altenheime wurden diverse Innenhofkonzerte initiiert und in Kooperation und wirklich lobenswertem Einsatz der Grundschulkinder Malaktionen für die Senioren durchgeführt. Teilnehmer des Netzwerkes haben wirklich sehr viel Mühe auf sich genommen und Beiträge für die Website der Stadt Höchstadt unter „Wir bleiben daheim“ zur Verfügung gestellt. Von sportlichen Anregungen bis Meditationsübungen, von Anwendungen nach Kneipp bis Rezept-Ideen waren viele Ideen dabei, um den ersten Lockdown zu überstehen. Nach Lockerung der Beschränkungen, konnten unter freiem Himmel wieder erste Gymnastik-Kurse angeboten werden, vorerst für Senioren. Am 27. Juli startete schließlich über einen Zeitraum von 6 Wochen unser Höchstadt goes fit im Engelgarten, was ein voller Erfolg war. Unter Einhaltung aller Abstands- und Hygienemaßnahmen haben 21 unterschiedliche Kursleiter 124 Kurseinheiten angeboten und in diesem Zeitraum auch 1423 Teilnehmer erreicht. In der Zeit der extremen Kontaktbeschränkungen wurde auch viel strukturelle Netzwerkarbeit geleistet im Bereich, Datenaktualisierung und -speicherung, Website-Überarbeitung, Weiterbildung und Knüpfung neuer Kontakte. Der Beitritt Höchstadts zum Gesunde Städte-Netzwerk wurde auf den Weg gebracht, beantragt und letztendlich auch bewilligt. Ab 01.01.2021 sind wir offizielles Mitglied. Zudem wurde für das Netzwerk für Sport und Gesundheit auf der Website der Stadt ein eigener Veranstaltungskalender installiert, auf dem zukünftig die Netzwerk-Partner Ihre „Events“ ankündigen können. Wie wertvoll das Gut „Gesundheit“ ist, wird und wurde uns in den letzten Wochen und Monaten eindrücklich vor Augen geführt und auch die Wichtigkeit dies in unseren Fokus zu stellen. In diesem Sinne bedanke ich mich ganz herzlich für Ihre Unterstützung und wünsche Ihnen auch in diesen merkwürdigen Zeiten ein schönes Weihnachtsfest. Einen guten Start in ein hoffentlich gutes, neues Jahr! Bleiben Sie gesund!

Für alle, die daheim etwas tun möchten um das Immunsystem zu kräftigen und die Abwehr zu stärken, bietet Kneipp-Gesundheitstrainerin Sabine Haupt in ihren Video-Clips Anregungen zu Kneipp-Anwendungen für den Hausgebrauch, um schon jetzt gegen eine Erkältungswelle aktiv zu werden. Klicken Sie bitte auf die

Links:

„Barfuß gehen“


„Wassertreten“

„Kaltes Armbad“ 

„Oberkörperbürstung für Wasserscheue“

Gesichtsschutzmasken sind lästig, aber mit Erkältung eine noch größere Belastung.

Werden Sie aktiv und bleiben Sie gesund!

Ihre

Andrea Schütz, Netzwerk für Sport und Gesundheit, Obere Brauhausgasse 1, 91315 Höchstadt

Tel. 09193/626-132, Email: andrea.schuetz@hoechstadt.de

 

"Gesund leben in Zeiten von Corona“

Die aktuelle Krisensituation bringt Herausforderungen organisatorischer, körperlicher & mentaler Art mit sich. In Zeiten von Homeoffice ist es umso wichtiger gewohnte Schlafens- und Aufstehzeiten einzuhalten und feste Arbeits- und Freizeiten einzuplanen. Vor allem aber sich ausreichend zu bewegen, mindestens 150 Minuten moderat oder 75 Minuten intensiv pro Woche, laut WHO-Empfehlung. Damit bekämpfen Sie Abbau von Muskulatur, Verspannungen, Übergewicht, Bluthochdruck, Stress und Herzrhythmusstörungen.

Eine Krise, die uns sowieso schon belastet, ist vermutlich nicht die beste Ausgangssituation, um mit altvertrauten Süchten/Verhaltensweisen aufzuhören, allerdings kann man durchaus versuchen sich zu beschränken. Alkohol und Zigaretten sind nicht die beste Möglichkeit, mit Stress und Ängsten umzugehen. Wer Hilfen und Anleitungen für ein rauchfreies Leben und Infos zum Thema Alkohol sucht:

https://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/das-rauchfrei-ausstiegsprogramm/

https://www.kenn-dein-limit.de/alkohol/riskanter-konsum/

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse und bevorzugt mediterraner Küche kann zur Stärkung Ihres Immunsystems beitragen. Da die aktuelle Situation auch psychisch sehr belastend ist, ist Entspannung ganz wichtig. Hier können Meditation, Anwendungen nach der Kneipp-Methode, Yoga oder auch einfach ganz tiefes und langsames Atmen, helfen. Vor allem aber, pflegen Sie Ihre sozialen Kontakte, soweit es möglich und zulässig ist. Ein Anruf geht immer!! Eine Vielzahl von sportlichen und anderen Anregungen finden Sie in den bekannten Netzwerken, aber auch auf der Homepage der Stadt Höchstadt, wo sich unter anderem Freunde, Mitglieder und Unterstützer des Netzwerkes für Sport und Gesundheit für Sie ins Zeug gelegt haben.

https://www.hoechstadt.de/buergerservice/buergermeister/hoechstadt-daheim-wir-sind-dabei/

Sollten Sie trotzdem Probleme haben, finden Sie unter:

https://www.nummergegenkummer.de/

eine anonyme und kostenlose Hotline für Kinder u. Jugendliche: 116111

eine anonyme und kostenlose Hotline für Eltern: 0800 111 0 550

oder unter:

https://www.hilfetelefon.de

eine anonyme Hotline bei Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016

Bleiben Sie gesund!

Ihre

Andrea Schütz