Panel öffnen/schließen

Bundestagswahl am 24. September 2017: Wahlhelfer gesucht – Demokratie hautnah erleben

Wahlen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Demokratie. Schließlich geht alle Staatsgewalt vom Volke aus. Und die Staatsgewalt wird durch Wahlen und Abstimmungen ausgeübt. Überall sind umfangreiche Arbeiten nötig, um solche Wahlen zu organisieren, durchzuführen und die Ergebnisse zu ermitteln. Bürger, die sich als Wahlhelfer engagieren und ihr Wahlrecht somit nicht nur aktiv ausüben, erleben Demokratie auch aus einem anderen Blickwinkel, sind sozusagen hautnah dabei.

  • Willkommen
Bildquelle: Tim Reckmann / pixelio.de

Die Stadt Höchstadt a.d.Aisch benötigt für ihre 24 Wahlbezirke (davon 7 Briefwahllokale) rund 200 Wahlhelfer. Neben städtischen Bediensteten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anderer Behörden und Institutionen benötigen wir auch die Mithilfe unserer Bürgerinnen und Bürger.

Wahlhelfer kann werden, wer selbst wahlberechtigt ist, für die Bundestagswahl also deutsche Staatsbürger, die mindestens 18 Jahre alt sind. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sie werden von uns geschult und vor Ort in den Wahllokalen helfen die „alten Hasen“ gerne.

Was ist zu tun als Wahlhelfer? Die Wahlberechtigung eines jeden einzelnen Wählers ist zu prüfen, Stimmzettel sind auszugeben und die Stimmabgabe ist im Wählerverzeichnis zu vermerken. Das Wahllokal und hier besonders die Wahlkabinen und die Wahlurne sind zu beaufsichtigen. Dadurch wird der ordnungsgemäße Ablauf des Wahlvorgangs sichergestellt. Im Anschluss, nach Schließung des Wahllokals um 18 Uhr werden die Stimmen ausgezählt. Hier ist das gesamte Team auch wieder gemeinsam gefordert. Tagsüber wird in Absprache mit dem Wahlvorsteher eine Vormittagsschicht und eine Nachmittagsschicht gebildet.

Als Aufwandsentschädigung erhalten Sie ein sogenanntes "Erfrischungsgeld" in Höhe von 40 Euro noch am Wahltag.

Haben Sie Interesse geweckt? Dann melden Sie sich einfach bei Herrn Maiwald, 09193 / 626 123, per Mail marco.maiwald(at)hoechstadt.de oder Frau Mönius, 09193 / 626 128.

Auf der Seite des Bundeswahlleiters finden Sie weitere zahlreiche Informationen zu diesem Ehrenamt. Außerdem ein Grußwort des Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert, der deutlich macht, wie wichtig das Engagement von Helfern für die Durchführung von Wahlen ist.

Weitere Nachrichten