Panel ffnen/schlieen

„Sonst nu was?! Der interaktive Showladen von Der Kaiser und der Bauer“

Interaktive Live-Show aus Höchstadter Geschäften. Comedians und Stadtmarketing mit neuem Format zur Unterstützung von Kultur und Gewerbe. Jeden zweiten Mittwoch um 19.30 Uhr.

  • Kultur

„Sonst nu was?! Der interaktive Showladen von Der Kaiser und der Bauer“ – so lautet der Titel der neuen Live-Show, die im zwei-Wochen-Rhythmus per Stream aus den Höchstadter Geschäften gesendet werden soll. Moderiert wird das Format von den überregional bekannten Comedians Atze Bauer und Jörg Kaiser, die sowohl solo als auch gemeinsam bereits verschiedenste Formate bespielt haben und für ihre Experimentierfreude bekannt sind. Gemeinsam mit dem Stadtmarketing Höchstadt haben sie ein Konzept auf die Beine gestellt, welches in dieser Form bisher einzigartig ist.

Das jeweilige Geschäft gibt jeder Sendung einen ganz individuellen Charakter und einen gewissen Rahmen, in welchem der Kreativität freien Lauf gelassen werden kann. Der Gewerbetreibende agiert als Talk-Gast oder bringt im Rahmen seiner gewerblichen Tätigkeit eine Aktion ein, die während der Sendung stattfindet. Gleichzeitig sollen die Zuschauer aus Höchstadt und der Region nicht nur unterhalten werden, sondern sich interaktiv am Geschehen beteiligen und mit den Protagonisten in Kontakt treten. Zudem gibt es verschiedenste Beiträge regionaler Kunst- und Kulturschaffender wie Stand-Up und Musik, lustige und kuriose Einspieler sowie Meldungen und natürlich das für Kaiser und Bauer typische fränkische Gschmarri und Gefrotzel.

Während der gesamten Sendung können die Zuschauer über den Live-Chat Fragen an alle Protagonisten stellen, sich rege an Diskussionen beteiligen oder an interaktiven Aktionen teilnehmen. Zu sehen ist der Stream über die Facebook-Seite des Fränkischen Tag Herzogenaurach/Höchstadt (https://www.facebook.com/ERHft) , für diejenigen, die keinen Facebook-Account haben ist der Stream auch unter www.sonstnuwas.de zu sehen. Am Live-Chat kann jedoch nur über den Original-Stream auf der Facebook-Seite des Fränkischen Tags Herzogenaurach/Höchstadt teilgenommen werden.

Wer die Sendung verpassen sollte, kann sich unter den gleichen Links die Aufzeichnung ansehen.

Weitere Nachrichten