Höchstadt stellt sich vor

Am Mittellauf der Aisch in breiter Tal-Aue des Aischgrunds gelegen – umrahmt von der Teichlandschaft des Karpfenlandes – liegt Frankens lebendige Mitte mit über 1000-jähriger Vergangenheit.

Das im Herzen des Karpfenland Aischgrund gelegene Höchstadt a.d. Aisch blickt auf eine mittlerweile über 1.000-jährige Stadtgeschichte zurück. Hiervon zeugen historische Bauten wie das Höchstadter Schloss und die über 600 Jahre alte Steinbrücke, die über die Aisch führt und den südlichen Teil der Stadt mit dem Stadtzentrum verbindet. Das Stadtzentrum ist ein Zeugnis perfekter Symbiose zwischen historischen Bauten und moderner Architektur. 

Von der alten Aischbrücke kommend bietet der Stadtturm mit anschließendem Torhaus aus dem 12. Jahrhundert einen wunderschönen Eingang in das Zentrum der Höchstadter Altstadt, welches stellenweise noch von der historischen Stadtmauer umgeben ist. Innerhalb des Zentrums bieten sich dem Besucher ein modern gestalteter Marktplatz mit Barockem Marktbrunnen sowie eine moderne Einkaufsstraße, die von inhabergeführten Einzelhandelsgeschäften mit speziellen Angeboten geprägt ist. In der Nähe der Stadtpfarrkirche aus dem 14. Jahrhundert finden Besucher und Einheimische eine Ruhe-Oase mit moderner Springbrunnenanlage und bequemen Sitzgelegenheiten.

Die Sehenswürdigkeiten der Stadt lassen sich perfekt zu Fuß erkunden, entweder auf eigene Faust oder bei einer der zahlreichen thematischen Stadtführungen. Lernen Sie Interessantes über die Geschichten, Sagen und Mythen rund um Höchstadt kennen oder erkunden Sie gemeinsam mit fachkundigen Führern die historischen Bierkellergewölbe und das Kellerbergmuseum des Höchstadter Kellerbergs.

Das Brauwesen hat hier Tradition – allein vier Brauereien sind in Höchstadt beheimatet, die zahlreiche Brauspezialitäten anbieten. Den Genuss perfektionieren gemütliche Gaststätten, auf deren Speisekarte neben fränkischen und internationalen Gerichten der Aischgründer Spiegelkarpfen einen festen Platz hat.

Der Karpfen stammt aus einem der unzähligen Karpfenteiche in direkter Umgebung, deren ökologische und kulturlandschaftliche Bedeutung bei einer Wanderung oder einer Radtour durch die vielfältige Teichlandschaft mit Naturschutzgebieten wie Mohrhof besonders deutlich wird. Für weitere Informationen rund um touristische Angebote in und um Höchstadt steht Ihnen das Tourismusbüro gerne zur Verfügung.

Für Wasserratten bietet das Höchstadter Freibad im Sommer ein Wellenbecken, ein Schwimm- und Sprungbecken, eine große Liegewiese zum Entspannen sowie für die kleinen Badegäste ein Planschbecken und einen Spielplatz. Im Winter sorgt das städtische Hallenbad mit Riesenrutsche, Dampfsauna und Solarium für Badespaß und Entspannung.

Das Eisstadion bietet genügend Platz, um im Winter mit Schlittschuhen auf Eis und im Sommer mit Rollschuhen auf trockenem Boden seine Runden zu drehen oder beim Discolauf das Tanzbein zu schwingen.

Weit über die Stadtgrenzen hinaus ist Höchstadt vor allem auch für seine kulturellen Veranstaltungen bekannt. Zahlreiche Konzerte aus den Bereichen Pop, Klassik, Rock und Jazz, Comedy-Highlights wie die Höchstadter Lachnacht sowie Ausstellungen, Workshops und Kurse finden an besonderen Orten wie der Fortuna Kulturfabrik, dem Schlossgewölbe sowie unter freiem Himmel in der Innenstadt statt.

Auf den nächsten Seiten erfahren Sie viel Wissenswertes über unsere schöne Stadt. Höchstadt mit seinen 23 Ortsteilen lädt Sie ein, seine kulturellen Schätze und einzigartige Naturlandschaft kennenzulernen.

Herzlich willkommen in Frankens lebendiger Mitte!

Keller, Kren und Karpfen

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.